ACHTUNG
Aktuelle Informationen
Aktuelle Informationen des Schulministeriums finden Sie unter:
Link zum Schulministerium
23.06.2020
Maßnahmen zur Hygiene und zum Infektionsschutz für das neue Schuljahr
Für das nun anstehende Schuljahr 2020/2021 gilt der Grundsatz, dass der Unterricht in Präsenzform den Regelfall darstellt. Soweit aus Gründen des Infektionsschutzes kein Präsenzunterricht möglich sein sollte, findet Unterricht auf Distanz statt. Hierfür erfolgt eine rechtliche, schulfachliche und didaktisch-pädagogische Konkretisierung von Seiten des Ministeriums für Schule und Bildung. Entsprechendes gilt, soweit die pandemiebedingte Personalausstattung Präsenzunterricht auch dann nicht in vollem Umfang zulässt, wenn sämtliche Maßnahmen zur Kompensation erfolglos ausgeschöpft wurden. Die organisatorischen Rahmenbedingungen sowie Zuständigkeiten wird das Ministerium zeitnah im Verordnungswege regeln.
Fortschreibung der Hygienevorgaben und der Infektionsschutzmaßnahmen:
Die Geltungsdauer der CoronaBetrVO als wesentlich einschlägige Infektionsschutzregelung ist derzeit bis zum 1. Juli 2020 befristet. Mit der ab dem 15. Juni 2020 geltenden Fassung ist das Schutzkonzept der präventiven Infektionsvermeidung durch Abstandswahrung (alternativ Tragen der Mund-Nase-Bedeckung) zu einer differenzierteren Rückverfolgung von Infektionsketten weiterentwickelt worden. Für den Zeitraum ab Mitte August 2020 nach dem Ende der Sommerferien kann bei Fortsetzung der Entwicklung mit weiteren Lockerungen gerechnet werden. Die regelmäßige Fortschreibung der Hygienevorgaben und der Infektionsschutzmaßnahmen erfolgt weiterhin unter Berücksichtigung des Infektionsgeschehens sowie der Empfehlungen des RKI.
Darüber hinaus wird das Ministerium für Schule und Bildung – in Abstimmung mit dem Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales – die Durchführung einer wissenschaftlichen Untersuchung von Infektionsgeschehen und Schulbetrieb initiieren.
13.08.2020
Berufsfelderkundungen verschoben
Die Berufsfelderkundungen mussten von der Klasse 8 leider in das folgende Schuljahr verschoben werden. Die neuen Termine sind auf zwei Tage begrenzt und auf den 25. und 26. August 2020 verlegt worden. Bitte informieren Sie ggf. die entsprechende Einrichtung.
14.08.2020
Schulstart der Klassen 5
Alle wichtigen Informationen zum Schulstart nach den Sommerferien erhalten die betroffenen Familien der neuen Klassen 5 rechtzeitig auf dem Postweg. Wir freuen uns auf DICH!

 
Wir wünschen allen Schüler/innen und ihren Familien schöne Ferien!
26.06.2020
Pangea- Mathewettbewerb
Auch in diesem Schuljahr hat die Realschule Menden am Pangea- Mathewettbewerb für die Kl. 5-10 teilgenommen.

Am 27.02.2020 knobbelten 61 Schüler aus 15 Klassen mit Eifer an Matheaufgaben. Bundesweit waren es über 100650 Schüler.

Für gute Ergebnisse wurde Kamil Ploszek aus der Kl.6a geehrt.
24.06.2020
Verabschiedung der 10er
Am Montag, 15. Juni und am Dienstag, 16. Juni wurden die Schülerinnen und Schüler des 10. Jahrgangs verabschiedet. Wegen der Corona-Maßnahmen konnte in diesem Jahr keine Abschlussfeier in der Schule stattfinden. Mit Unterstützung aus dem Rathaus (Frau Renford und Herr Nolte) und von der Polizei (Herr Kembügler) konnten Schule und Elternvertreter (Herr Schlücking) eine ungewöhnliche Idee umsetzen: eine "Drive-in-Zeugnisvergabe". Die Schülerinnen und Schüler wurden von ihren Familien in einem Autokorso durch die Stiftsstraße gefahren. Die Autos machten dann Halt an Stationen, an denen Nasen-Mund-Masken mit RSM-Aufdruck ausgeteilt, Livemusik gespielt, die Abschlusszeugnisse überreicht und kleine Aufmerksamkeiten, wie z.B. eine Rose, den Absolvent/innen von den Klassenlehrer/innen geschenkt wurden. Ein ungewöhnlicher und wohl auch darum unvergesslicher Abschluss der Realschulzeit!
16.06.2020
Homeschooling
Schülerinnen und Schüler aller Altersgruppen sowie Eltern und Lehrer*innen finden auf Planet Schule Multimedia-Elemente, animierte Erklärclips, Lernspiele, Simulationen, Apps sowie fremdsprachliche Angebote. Die Materialien, nach Fächern sortiert und passend zu jeder Unterrichtseinheit, wurden vom WDR extra für das Lernen zuhause entwickelt.

Hier stehen die Inhalte kostenfrei und zum Download zur Verfügung.


Tipps der schulpsychologischen Beratungsstelle finden Sie bei Bedarf hier.

16.03.2020
Realschule ist fit – Ehrung beim Sportabzeichenwettbewerb
Auch im Jahre 2019 nahm die Realschule Menden am Sportabzeichenwettbewerb teil und wurde als eine der fünf erfolgreichsten Schulen in Menden geehrt. Bei der Veranstaltung „Best of Sports“ im März 2020 übernahmen die Sportlehrer Romanus Bordy und Dominique Herrmann voller Stolz die Urkunde. Bei der Auswertung wird der prozentuale Anteil der Schülerinnen und Schüler, die das Deutsche Sportabzeichen erreicht haben im Verhältnis zur Gesamtzahl der Schülerinnen und Schüler errechnet. Die RSM kam dabei auf einen guten Wert von über 20% (weit vor den anderen weiterführenden Schulen, geschlagen nur von den Grundschulen).
Das Deutsche Sportabzeichen erhält man, wenn man in ALLEN vier Kategorien (Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination) mindestens die Bronzestufe erreicht und zusätzlich noch seine Schwimmfähigkeit unter Beweis stellt.
Im Jahre 2020 werden die Sportlehrerinnen und Sportlehrer wieder versuchen, ein tolles Ergebnis zu erreichen, also bleibt fit, trainiert fleißig und macht mit beim Sportabzeichenwettbewerb !
05.03.2020
Handball - Mädchen sind Kreismeister
Am 20.01.2020 errangen die Mädchen der RSM in der Wettkampfklasse IV (Jahrgänge 2007-2010) im Hallenhandball den Kreismeistertitel. In einem spannenden Turnier bezwangen sie die Auswahlmannschaften des Walburgisgymnasiums und des Märkischen Gymnasiums Iserlohn. Den zweiten Platz belegte das Walburgisgymnasium und verwies mit einem Sieg im direkten Vergleich das Märkische Gymnasium auf den dritten Platz.
04.03.2020
Schokoladenspende
Musiker, die aktiv das Weihnachtskonzert auf der Wilhelmshöhe mitgestaltet haben, übergaben die "Eintritts-Schokoladenspende" an Monika und Herbert Bölling. Die Vertreter des "Treff Alt Menden" waren sich sicher, dass sich in der Begegungsstätte besonders die Kinder über die süße Spende freuen werden.
03.03.2020
„Combatants for Peace“ sprechen über den Nah-Ost-Konflikt
Eine außergewöhnliche Informationsveranstaltung über den Nah-Ost-Konflikt, an der auch unsere Antisemitismus-AG, geleitet von Frau Schyma und Herrn Inal, teilnahm, bot das Gymnasium Sundern dem Abiturjahrgang 2021 (Stufe 1) an: Eingeladen waren zwei Vertreter der Friedensorganisation „Combatants for Peace“: Osama Eliwat aus Palästina und Yair Bunzel aus Israel, der aber kurzfristig wegen eines Trauerfalls absagen musste.
Der Schulleiter des Gymnasiums unterstützte die Veranstaltung sofort, nachdem er sich davon überzeugt hatte, dass es sich bei den „Combatants for Peace“ nicht um eine Vereinigung handelt, die die Position einer der beiden Seiten stärkt, sondern die sich vielmehr für den gewaltfreien, friedlichen Protest gegen die kriegerischen Auseinandersetzungen zwischen Israelis und Palästinensern einsetzt.
Es ist nicht selbstverständlich in einem demokratischen Land zu leben und so wurde der hohe Wert der Demokratie verdeutlicht. Im Hinblick auf die Landtagswahl in Thüringen ist die Aktualität des Themas kaum zu überbieten.
Ein Dokumentarfilm bot den Auftakt der Veranstaltung. Eindrucksvoll wurden darin das Leiden und die Trauer der Menschen an Einzelschicksalen dargestellt. Mit hoher Konzentration verfolgten die Schülerinnen und Schüler die filmische Darbietung. Osama Eliwat war einst Kämpfer in der palästinensischen Armee, bis er angesichts des unendlichen Leides und der Ausweglosigkeit der kriegerischen Auseinandersetzung zu dem Entschluss kam, die Waffen von sich zu werfen und fortan gewaltfrei für den Frieden zu kämpfen. Nachdem er den Zuschauern über einen Teil seiner Vergangenheit berichtete, stand er für Fragen zur Verfügung. Die Veranstaltung wurde mit einer offenen Diskussion beendet.
02.03.2020